Tom Gerhardt

Schauspieler/Schauspielerinnen

Wenn man so viel gutbürgerliches Umfeld um sich hatte wie der Sohn eines Pianisten und einer Apothekerin, der auch noch Germanistik und Philosophie an der Uni Köln studierte, kann das Tier im Schauspieler schon mal ausbrechen: Als Mopedrocker Tommie stürmte Tom in den 90iger Jahren gern die Bühnen Deutschlands und lieferte mehrere wilde Solo-Comedy-Shows, in denen er auch den Rest der „Asi-Familie“  Krause aus Köln-Kalk in verschiedenen Rollen zum besten gab und sein Publikum von einer Lachsalve zur nächsten jagte. Er zog von einer vollen Halle zur nächsten und Bernd Eichingers Constantin-Film wurde auf Toms anarchisches Treiben aufmerksam. Mit Produzent Herman Weigel wurden mehrere Kinofilme (z.B. Voll normaaal, Ballermann 6 oder Siegfried) entwickelt, die alle zu Erfolgen wurden. Nach Bühne und Kino kam die Fernseh-Sitcom: In Hausmeister Krause wurden die Figuren, die Tom für die Bühne erfunden und selbst gespielt hatte (abgesehen vom Hausmeister) von anderen Schauspielern gespielt, deren Namen inzwischen eng mit der Serie verbunden sind: U.a. Axel Stein, Jeanine Kunze, Irene Schwarz, Detlev Redinger und Jürgen Tonkel. Die Sitcom hatte großen Erfolg: Sie konnte sich 10 Jahre am Stück bei Sat.1 behaupten und darf so als bislang beliebteste deutsche Sitcom gelten. Der Kult-Effekt war und ist immer noch groß, Hausmeister Krause wird nach wie vor bei unzähligen Feiern nachgeahmt und ist auch im Karneval nicht selten als Verkleidung zu sehen. Nach seiner Solo-Live-Tour Nackt und in Farbe freut er sich über die Rolle der Nervensäge Matthias Bommes in Dinner für Spinner.

Stücke
    Tom-Gerhardt-©Steffi-Henn.jpg Steffi Henn