Stefan Preiss

Schauspieler/Schauspielerinnen

Im Alter von zehn Jahren spielte er mit Rumpelstilzchen seine erste Rolle und hat seine ganze Jugend hindurch immer wieder Theater gespielt – unter anderem auch deshalb, weil sich die Mädchen dann mehr für ihn interessierten. Nach einer Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart folgten Engagements in Lübeck, Essen, Neuss, Oberhausen, Hamburg, Bielefeld, Erlangen oder Weimar; elf Jahre lang spielte er am Schlosstheater in Moers und zehn Jahre am Theater Bonn. Immer wieder arbeitete Stefan Preiss auch als Regisseur, inszenierte Stücke wie Der Widerspenstigen Zähmung (Shakespeare), Ingeborg (Curt Goetz), Leonce und Lena (Georg Büchner) u.a. Im Fernsehen war er in Produktionen wie Tatort, Notruf Hafenkante, Heldt, Pastewka, Kommissar Stolberg, Die Camper und in Filmen wie Hilde (mit Heike Makatsch), Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki von Dror Zahavi, Es ist alles in Ordnung von Nicole Weegmann, Ein Tick anders von Andi Rogenhagen, Das Gelübde von Dominik Graf, Verratene Freunde von Stefan Krohmer oder Sascha von Dennis Todorovic, um nur einige zu nennen.

Stücke
    Stefan-Preiss.jpg privat