Thomas J. Heim

Schauspieler/Schauspielerinnen

wurde in Landshut geboren und steht bereits seit seinem 10. Lebensjahr auf der Bühne. Seit 2014 leitet er als 2. Vorstand die Bühne Moosburg e.V. Dort verkörperte er u.a. Rollen in Der Meteor (Dürrenmatt), Achtung Deutsch! (Vögel) und die Hauptrolle des Julien in Hotel zu den zwei Welten von Eric-Emmanuel Schmitt.

Im Sommer 2019 schloss er seine Schauspielausbildung an der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting (ISSA) in München erfolgreich ab. Weitere Stationen seither waren u.a. das Staatstheater am Gärtnerplatz (My Fair Lady), das Münchner Marionettentheater (Astutuli), das Landstorfer Ensemble (diverse Stücke) sowie jüngst Die Bernauerin beim Carl Orff Festival in Andechs. 2020 gab Thomas J. Heim sein Regiedebüt mit der Komödie Der Vorname (Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte), welche 2021 erneut aufgenommen wird. Im selben Jahr war er erstmals im TV in der beliebten Reihe Der Komödienstadel in dem Stück Da Austrags-Schwindel von Peter Landstorfer zu sehen. In Die Feuerzangenbowle steht er nun im dritten Jahr auf der Bühne der Komödie im Bayerischen Hof.

Stand Oktober 2021

 

 

Stücke
Thomas-Heim©Darya-Gritsyuk.jpg Darya Gritsyuk