Uschi Glas

Schauspieler/Schauspielerinnen

Uschi Glas ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands, die mehrfach Film- und Fernsehgeschichte geschrieben hat. Ihre erste kleine Filmrolle hatte sie 1965 in Horst Wendlandts Edgar-Wallace-Krimi Der unheimliche Mönch. Für den Produzenten sollte sie später noch in einigen weiteren Krimi-Verfilmungen mitspielen wie in Der Mönch mit der Peitsche (1967), Der Gorilla von Soho (1968) oder Die Tote aus der Themse (1971). Deutschlandweit bekannt wurde sie 1966 in der Karl-May-Verfilmung Winnetou und das Halbblut Apanatschi an der Seite ihrer berühmten Kollegen Lex Barker und Pierre Brice.

Ab Mitte der Siebziger Jahre wechselte Uschi Glas verstärkt zum Fernsehen. Sie war in Erfolgsserien zu sehen wie in Der Kommissar oder Derrick und stand u.a. im Mittelpunkt von Polizeiinspektion 1 oder Unsere schönsten Jahre, beide mit Elmar Wepper. Mit ihm trat sie erneut bei Zwei Münchner in Hamburg vor die Kamera. Weitere erfolgreiche Serien mit Uschi Glas waren Mitte der 1990er-Jahre Anna Maria – Eine Frau geht ihren Weg oder Ende der 1990er-Jahre Sylvia – Eine Klasse für sich. Ihr großes Kino-Comeback feierte Uschi Glas als mit dem Burnout kämpfende Lehrerin Ingrid Leimbach-Knorr in der Erfolgsreihe Fack Ju Göhte (2013, 2015, 2017) von Bora Dagtekin.

Stand: Juli 2020

Stücke
Uschi-Glas.jpg Roberto Ferrantini