Veronika Ponzer

Musik

Veronika Ponzer erhielt bereits als Neunjährige Harfenunterricht bei Prof. Ursula Lentrodt. Sie studierte an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Maria Graf und absolvierte die Classe de Virtuosité für Solo und Kammermusik bei Prof. Chantal Mathieu am Conservatoire de Lausanne. Hier wurde Veronika Ponzer für ihre außergewöhnlichen musikalischen Leistungen mit dem Premier Prix avec félicitations ausgezeichnet. Ihre künstlerische Entwicklung wird dokumentiert durch Aufnahmen beim BR, SWR, MDR, ZDF, ORF und dem Bayerischen Fernsehen. Einladungen zu unzähligen internationalen Festivals zeichnen ein plastisches Bild von ihrem erfolgreichen Weg. Auftritte mit Edith Wiens, Tatjana Ruhland, Ruth Maria Kubitschek, Senta Berger, Michaela May, Monika Baumgartner, Ronja Forcher, Michael Lerchenberg, Christian Quadflieg, Siegfried Rauch, Martin Gruber, Heiko Ruprecht und Anselm Bilgri zeigen die vielfältigen Kooperationen der Künstlerin mit Partnern aus dem Musik- und Theaterleben auf.

Neben ihrer solistischen Arbeit und den literarisch-musikalischen Programmen tritt Veronika Ponzer in kammermusikalischen Besetzungen u. a. im Duo mit Flöte & Harfe, mit Cello & Harfe, Oboe & Harfe, Wort & Musik, dem HarfenDuo, dem ensemble triolog (Flöte, Viola, Harfe), den Solisten des Bayerischen Staatsorchesters (Flöte, Fagotte, Harfe) auf. Von 2010 bis 2020 war sie Mitglied im Ensemble Zeitsprung. Ihre Solo-CD Harfinesse ist bei ambitus erschienen, als Hörbuch liegt Heilige Nacht von Ludwig Thoma mit Michael Lerchenberg und Veronika Ponzer bei LangenMüller / Hörbuch auf. Veronika Ponzer spielt eine Konzertharfe des Harfenbaumeisters Klaus Horngacher, Söcking (Deutschland).

Stand: Oktober 2021

Stücke
Veronika-Ponzer.jpg privat