Sonny Boys

Komödie von Neil Simon
Deutsch von Helge Seidel

Al LewisPETER WECK
Willie ClarkFRIEDRICH VON THUN
Ben SilvermanFLORIAN STADLER
KrankenschwesterFRANZISKA TRAUB
RegieassistentinJULIA GRÖBL
PatientERWIN NOWAK
SchwesterANNE BEDENBENDER

Regie

Peter M. Preissler

Ausstattung

Thomas Pekny

Sie waren ein unschlagbares Komikerduo – Willie Clark und Al Lewis, 43 Jahre lang gefeiert auf den größten amerikanischen Varietébühnen. Was jedoch keiner ahnte: Privat konnten sich die „Sonny Boys“ nicht ausstehen! Deshalb hatte Al Schluss gemacht – elf Jahre ist das her, von einem Tag auf den anderen. Er lebt seitdem bei der Familie seiner Tochter in einer Villa in New Jersey, während Willie in einem heruntergekommenen Hotel am Broadway vor dem Fernseher dahindämmert.

Sein Neffe Ben versucht sich als Agent für seinen Onkel – meist ohne Erfolg. Für eine Nostalgiesendung über die Geschichte der Komödie in den Vereinigten Staaten versucht er, die beiden zu überreden, noch ein einziges Mal gemeinsam auf die Bühne zu gehen…

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof

Spielzeit:
 06.11.2019 – 06.01.2020

HIER TICKETS KAUFEN

Vorstellungstermine:

Premiere
6.11.2019 | 19:30 Uhr

Vorstellung um 19:30 Uhr
07. bis 09. November 2019
11. bis 16. November 2019
19. bis 22. November 2019
25. bis 29. November 2019
1. Dezember 2019
3. bis 6. Dezember 2019
8. bis 9. Dezember 2019
11. bis 13. Dezember 2019
15. bis 20. Dezember 2019
22. Dezember 2019
26. bis 28. Dezember 2019
30. Dezember 2019
2. bis 4. Januar 2020

Vorstellung um 18:00 Uhr
10. November 2019
17. November 2019
24. November 2019
29. Dezember 2019
05. Januar 2020

Vorstellung um 15:00 Uhr
23. November 2019
30. November 2019
07. Dezember 2019
14. Dezember 2019
25. Dezember 2019
06. Januar 2020

Silvester, 31.12.2019
22:45 Uhr

Keine Vorstellung "Sonny Boys"
18. November 2019
2., 10., 21., 23., 24. Dezember 2019
1. Januar 2020

Das Ensemble

Peter Weck
Friedrich von Thun
Florian Stadler
Franziska Traub
Julia Gröbl
Erwin Nowak
Anne Bedenbender
 

© Fotos: Micky Amon-Kröll, Dorothee Falke, Ivonne Mierzowski, Christine Fenzl, Alan Ovaska, privat, Dennis König