Ein Mann fürs Grobe

(Le Technicien)

Komödie von Eric Assous

Deutsch von Kim Langner

 

Jean-Pierre, Ex-Mann von Séverine

Severine, Leiterin eines Verlagshauses

Patrice, Lebenspartner von Severine

Célia, Assistentin von Severine

Guillaume, Botenjunge im Verlag

Gaëtan, Lektor

Lebovsky, Buchautor

Victoria, Jean-Pierres Ex-Frau

 

Änderungen vorbehalten

JÜRGEN PROCHNOW

VERENA WENGLER

RALF KOMORR

CLARA CÜPPERS

LEENERT SCHRADER

PATRICK DOLLMANN

PATRICK DOLLMANN

GENOVEVA MAYER

 

Regie

Frank-Lorenz Engel

Bühne

Thomas Pekny

                     Verena Wengler      Patrick Dollmann

                                         Jürgen Prochnow

Severine, erfolgreiche Chefin eines kleinen Verlagshauses, kann rundum zufrieden sein: Auf der Karriereleiter steht sie ganz oben, sie ist liiert mit ihrem attraktiven Verwaltungsleiter Patrice und auch ihren 24 Jahre alten Sohn Guillaume aus erster Ehe hat sie im Verlag untergebracht. Von dem Verwandtschaftsverhältnis allerdings weiß keiner in der Firma.

Da steht eines Tages - nach einer Funkstille von fünfundzwanzig Jahren - überraschend Jean-Pierre vor ihr, Severines Ex-Mann, und bettelt um einen Job. Nach einer Firmenpleite finanziell am Ende, kann er seit einigen Monaten nicht einmal mehr die Miete für sein Zimmerchen am Flughafen bezahlen. Und Severine lässt sich erweichen. Nur: Ist es ein Job, was sie ihm da anbietet, oder ist es die Rache dafür, dass er sie damals für eine Jüngere sitzen ließ? 80 Stunden in der Woche? Für den Mindestlohn? Unter falschem Namen? Als Pfleger? Als Raumpfleger!

Widerwillig nimmt Jean-Pierre an. Und erweist sich in der Tat als Mann fürs Grobe: Er ruiniert das Büroinventar, er vergrault Nachwuchsautoren kurz vor der Vertragsunterzeichnung und er erpresst den charmanten Patrice, nachdem er dessen Verhältnis mit Severines 28-jähriger Assistentin entdeckt hat. Jean-Pierre ist also auf dem besten Weg, sich im Verlag richtig gut zu etablieren, da gerät sein neues Leben schlagartig schon wieder in Gefahr, denn Victoria steht vor der Tür - die Frau, derentwegen er seinerzeit Severine verlassen hatte. Und sie hat ein Buch geschrieben: „Porträt eines Mistkerls“…

Uraufführung: September 2010, Théâtre du Palais-Royal, Paris

Nominiert für den Prix Molière als beste Komödie

 

 


Aufführungsrechte: Litag Theaterverlag GmbH, München

 

 

Szenenfotos

Das Ensemble:

Verena Wengler
Ralf Komorr
Clara Cüppers
Leenert Schrader
Patrick Dollmann
Genoveva Mayer

Porträtfotos: Hartmann, Frauke Friedrichs, Contra Kreis Theater, Privat, Alexander Merbeth, Adrian Schätz

Probenfotos: Loredana La Rocca