Die Comedian Harmonists

15. September bis 24. Oktober 2021

Buch von Gottfried Greiffenhagen
Musikalische Einrichtung von Franz Wittenbrink

mit Klaus Steppberger, Manfred Stecher, Michael Birgmeier, Florian Drexel/Clemens Joswig (alternierend), Manuel Adt, Wolfgang Haas und Oliver Hahn

 

Dauer der Veranstaltung: ca. zwei Stunden 45 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Berlin 1927: Ein Traum steht am Anfang und lässt die sechs jungen Männer nicht mehr los. Sie wollen so singen wie niemand vor Ihnen. Sie wollen berühmt werden mit dem Einzigen, was sie haben: Mit ihren Stimmen, mit ihrer Musik. Viel Fleiß, viel Enttäuschung, viel Entbehrung, viel Enthusiasmus führen sie endlich zu ihrem ersten Engagement, zu ihren ersten Plattenerfolgen, schließlich zu unvergleichlichem Welterfolg. Doch der Traum zerplatzt an dem Tag, an dem in Deutschland Diktatur und Rassengesetze das Geschehen bestimmen: Drei der COMEDIAN HARMONISTS sind Juden und müssen emigrieren, die Gruppe ist zerschlagen.

Beginnend mit jener legendären Anzeige in einer Berliner Zeitung, in der Harry Frommermann „Tenor, Bass (Berufssänger, nicht über 25), sehr musikalisch, schönklingende Stimmen, für einzig dastehendes Ensemble unter Angabe der täglich verfügbaren Zeit“ suchte, erzählt „Die Comedian Harmonists“ von Aufstieg und Niedergang dieser außergewöhnlichen und unvergessenen A-Cappella-Gruppe. Die Schauspieler singen live und lassen das unvergleichliche Vokalensemble mit ihren weltberühmten Hits wie „Veronika, der Lenz ist da“ und „Mein kleiner grüner Kaktus" auf der Bühne wieder auferstehen!

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof

 

Zu den Premierenkritiken

 

Die Comedian Harmonists} Alvise Predieri

Tickets

So. 17. Oktober 2021
18:00 Uhr
Tickets

Darsteller

Ari Leschnikoff
Roman Cycowski
Harry Frommermann
Robert Biberti
Robert Biberti (alternierend)
Erich Collin
Hans, Marx, Levy, Conférencier, SA-Mann, Telegrammbote, Theaterdirektor, Ministerialrat, Arbeitsfrontmann
Erwin Bootz (Pianist)
Klaus Steppberger
Michael Birgmeier
Manfred Stecher
Florian Drexel
Clemens Joswig
Manuel Adt
Wolfgang Haas
Oliver Hahn

Regie

Regisseur Axel Stöcker

Ausstattung

Bühne Prof. Thomas Pekny

Musik

Musikalische Einrichtung Franz Wittenbrink

Autoren

Autor Gottfried Greiffenhagen