Wer hat Angst vorm weißen Mann

wird verlegt auf den Zeitraum 18. August bis 12. September 2021, Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.
Die Ersatztermine sind:

Spielzeit 2019/20 Ersatztermin Spielzeit 2020/21
   
22. April 2020 PREMIERE 18. August 2021 PREMIERE
23. April 2020 19. August 2021
24. April 2020 20. August 2021
25. April 2020 21. August 2021
26. April 2020 22. August 2021
27. April 2020 23. August 2021
28. April 2020 24. August 2021
29. April 2020 25. August 2021
30. April 2020 26. August 2021
1. Mai 2020 27. August 2021
2. Mai 2020 28. August 2021
3. Mai 2020 29. August 2021
5. Mai 2020 31. August 2021
6. Mai 2020 1. September 2021
7. Mai 2020 2. September 2021
8. Mai 2020 3. September 2021
9. Mai 2020 4. September 2021
10. Mai 2020 5. September 2021
11. Mai 2020 6. September 2021
12. Mai 2020 7. September 2021
13. Mai 2020 8. September 2021
14. Mai 2020 9. September 2021
15. Mai 2020 10. September 2021
17. Mai 2020 12. September 2021

Die in der Spielzeit 2019/20 geplanten Termine vom 20. Mai bis 14. Juni 2020 entfallen.

Wer hat Angst vorm weißen Mann 2020

Komödie von Dominique Lorenz

Dauer der Vorstellung: ca. 2  Stunden inkl. Pause

Franz MaisacherHANS STADLBAUER
Alpha KitengeDIMITRI ABOLD
Zita MaisacherJOANNA SEMMELROGGE
Anton MaisacherBENEDIKT ZIMMERMANN
Mireille MaisacherJULIA UTTENDORFER
Dr. Helmut Kirschner, Ludwig Hackl,
Herr Konrad, Herr Rupprecht
THOMAS STEGHERR
Frau Hartmeiser, Frau Simmerling,
Tante Mitzi, Alphas Betreuerin,
Frau Kugler vom Arbeitsamt,
eine Richterin
CHRISTIANE RÜCKER

Regie

René Heinersdorff

Ausstattung

Thomas Pekny

Für den Münchner Metzgermeister Franz Maisacher wäre die Bezeichnung "konservativ" ein linksradikaler Ausdruck, denn bei ihm ist bereits ein Rosenheimer Ausländer...

Und ausgerechnet er muss erleben, dass seine Tochter - völlig überarbeitet, seit er mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus kam - Alpha, einen Asylbewerber aus dem Kongo, schwarz beschäftigt, um die finanziell angeschlagene Metzgerei am Laufen zu halten. Keine Frage für den Franz: Der "Neger" muss sofort wieder weg. Alpha aber denkt nicht daran, seinen Platz zu räumen, versucht sogar, die Freundschaft mit dem Hausherrn durch einen Voodoo-Zauber zu erzwingen - leider erfolglos.

Da trifft den Metzger zum zweiten Mal der Schlag - diesmal aus einem Stromkabel, als er sich mit seinem neuen "Mitarbeiter" um den Wechsel einer Glühbirne streitet - und dieser Schlag ist zu viel: Maisacher stirbt.

Doch ins Jenseits kann und will er noch nicht, weil auf Erden noch die Metzgerei, sein Lebenswerk, vor dem Ruin gerettet werden muss. Und jetzt kommt's erst richtig dick: Als Geist braucht er ein Medium, um wirksam ins irdische Geschehen eingreifen zu können, und wer ist der einzige, der ihn sehen und verstehen kann? Man ahnt es schon: Der "Bimbo"...

Fortan sind die beiden Männer schicksalhaft aneinander gekettet, und Alpha fügt sich in sein Schicksal, denn eines hat er schnell erkannt: So leicht wird er den sturen Alten nicht los.

 

Wer hat Angst vorm weißen Mann ist ein modernes Märchen, eine ebenso sprachmächtige wie sprachwitzige Verbeugung vor den großen Satirikern deutscher Zunge, krachledern und feinsinnig, eine gelungene Lektion in Toleranz und Menschenwürde.

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof


Szenenfotos

 

Das Ensemble

Hans Stadlbauer
Joanna Semmelrogge
Dimitri Abold
Julia Uttendorfer
Benedikt Zimmermann
Thomas Stegherr
Christiane Rücker
 

Porträtfotos: Jörg Genius, Michael Miklas, Elena Zaucke, Gila Sonderwald, Stefan Loeber, privat, Uli Schmissat

Szenenfotos: Alvise Predieri