Josef und Maria

Ein Spiel von Peter Turrini

JUTTA SPEIDEL
AUGUST SCHMÖLZER

Regie

Peter M. Preissler

Ausstattung

Thomas Pekny

Es ist Heiligabend. Betriebsschluss im Kaufhaus. Maria kommt, um sauberzumachen, sie ist Aushilfsputzfrau. Josef kommt dazu, Wachmann, sichtlich froh, einen Menschen zu finden in der Einsamkeit dieser Nacht. Zögerlich kommen die beiden ins Gespräch, der atheistische Freidenker mit seinen sozialistischen Idealen und die ehemalige Varietétänzerin mit der Ballettausbildung, die ausgeladen wurde von ihrer Familie, der sie nur noch auf die Nerven geht.

Sie erzählen einander von den Stationen ihres Lebens, von Wünschen und Träumen, von Hoffnungen und Sehnsüchten, vom Scheitern und wieder Aufstehen. So entsteht das bewegende Portrait zweier liebenswerter Menschen am unteren Ende der Wohlstandsgesellschaft, die schließlich ihr ganz eigenes „Fest der Liebe“ feiern.

Maria: „Ich wollt immer in den Himmel kommen. Glauben Sie, dass ich dort hinein darf, obwohl ich in Tirana ein paar Herren zugelassen habe?“

Josef: „Fleisch. Ja, Fleisch. Einmal im Jahr hab ich Fleisch gegessen, am Karfreitag. Das war ich meiner Freidenkerei schuldig.“

 

 

Spielzeit:
 22.11.2017 – 07.01.2018

HIER TICKETS KAUFEN

Spielzeit:

22.11. - 7.1.2018

Jutta Speidel
Jutta Speidel
August Schmölzer
August Schmölzer

© Fotos: Barbara Volkmer, Manfred Weiss