Familie Malente

Mit 17 hat man noch Träume

Die 60er Jahre und ihre Musik in einer rasanten Comedy-Revue
von Dirk Voßberg-Vanmarcke und Knut Vanmarcke

mit
PETER MALENTE als   Peter Janzen
VICO MALENTE als   Egon Dobermann
MELANIE STAHLKOPF als   Renate Dobermann
BIANCA ARNDT als   Ingrid Janzen
und CHRISTINA SCHULZ als   Lore Dobermann

 

 

 

Regie

Dirk Voßberg-Vanmarcke

Bühne

Bettina Bick / Anja Kleinhans

Kostüme

Knut Vanmarcke / Melanie Rosewick

Musik

Musikalische Leitung: Melanie Stahlkopf

Choreografie

Sebastian Kraft

               Knut Vanmarcke                               Dirk Voßberg-Vanmarcke

                       Peter          &                 Vico Malente

 

Ganz Paris träumt von der Liebe - Mit 17 fängt das Leben erst an - Schöner fremder Mann - Wärst du doch in Düsseldorf geblieben - Marmor, Stein und Eisen bricht - Azzuro - Rote Lippen soll man küssen - Er steht im Tor

Haben Sie in den letzten 30 Sekunden mindestens einmal leise angefangen zu summen? Dann sind Sie genau richtig vom 21. Juni bis zum 23. Juli in der Komödie im Bayerischen Hof! Egal, ob Sie die Hits der 60er noch mitsingen können oder ob Sie nur die erste Zeile kennen von der letzten Party - hier kommen die heißesten Schlager, die dieses bewegte Jahrzehnt in Deutschland hervorgebracht hat!

Vergessen Sie zerkratzte Langspielplatten und leiernde Musikkassetten - hier spielt die Musik live, stereo und in Farbe! Und illustriert so die Erlebnisse und Abenteuer zweier Familien der "wilden Sixties": Lore ist 17 und träumt nur noch von den Beatles. Sie tanzt Twist bis die Knie knacken und holt sich Rat und Tat bei der Bravo. Die Eltern arbeiten unermüdlich fürs Wirtschaftswunder - auch am Samstag - und was vom westdeutschen Aufschwung übrig bleibt, wandert gut verschnürt als Päckchen in die Ostzone - "Dein Brief, Dein Päckchen, Dein Paket nach drüben hilft die Trennung überwinden!", so hieß es damals.

Seien Sie zu Gast bei einem gemütlichen Fernsehabend der Dobermanns, denn die Glotze, die läuft, und läuft und läuft... Das Bild ist zwar noch schwarzweiß, aber dafür präsentiert sich das Programm bunt wie der dazu servierte Schnittchenteller: Kochen mit Vico Torriani, Ponyreiten mit Winnetou, Gangsterjagd mit Edgar Wallace, ein Ausflug nach London mit Schirm, Charme und Melone, Das aktuelle Sportstudio mit Wim Thoelke und die legendäre ZDF Hitparade mit Schnellsprecher Dieter Thomas Heck.

Doch nicht nur im laufenden Programm weht den Deutschen der Duft der großen, weiten Welt um die Nase, in Schwung gehalten wird das Karussell der Sehnsucht vor allem in der Werbung: Neckermann macht's möglich, der Weiße Riese greift der Hausfrau tatkräftig unter die Arme, Klementine fummelt an Waschmaschinen herum und Tilly glättet raue Frauenhände mit Palmolive Geschirrspülmittel...

Temporeich, witzig und spritzig inszeniert, fantastische Tanzeinlagen, Originalkostüme und viel Liebe zum Detail lassen diesen bunten Abend unvergesslich werden.

Eine Aufführung der Familie Malente Theaterproduktionen GbR


Die Familie Malente

wurde im Jahre 2003 als "künstliche Kunstfamilie" von Knut Vanmarcke und Dirk Voßberg-Vanmarcke gegründet.

Knut wurde 1974 in Bonn geboren. Schon als Kind erhielt er Unterricht in Tanz und Ballett sowie eine umfangreiche Musikausbildung. 1994 zog es ihn nach Hamburg, wo er an der renommierten Stage School das Musicalfach erlernte. Sein erstes Engagement führte ihn ins Hamburger Schmidts TIVOLI, wo er nach kurzer Zeit bereits in der 50er-Jahre-Revue Fifty Fifty in einer der Hauptrollen zu sehen war.

Dirk kam 1968 in Hamburg zur Welt. Nach der Schauspielausbildung spielte er ab 1991 zunächst Theater in Remscheid. 1994 folgte ein Engagement im Schmidts TIVOLI – ebenfalls in Fifty Fifty. Bis 1998 konnte man ihn dort in den verschiedensten Produktionen sehen, unter anderem in Oscar - die Kinorevue, Im weißen Rössl und im Sommernachtstraum.

Als Peter und Vico Malente stehen die beiden seit ihrem Kennenlernen 1998 gemeinsam auf der Bühne. Die gemeinsame Liebe zur Wirtschaftswunderzeit hat die zwei bewegt, ihre eigenen Showproduktionen auf die Beine zu stellen. Ihre erste große Theater-Revue hieß: Familie Malentes Souvenirs - Die Schlager-Revue der goldenen 50er und wilden 60er Jahre! Sie feierte im September 2003 umjubelte Premiere in Hamburg und ging seitdem auf Gastspielreise durch ganz Deutschland. Es folgten Produktionen wie Musik ist Trumpf, 12 Punkte für ein bisschen Frieden - der schönste Grand Prix aller Zeiten, 99 Luftballons, Schlagerraketen und die Jubiläumsshow Das bisschen Spaß muss sein, eine Personality-Show, die zum ersten Mal einen Einblick in die Garderobe und das Leben hinter der Bühne eröffnet.

Familie Malente versteht es vortrefflich, die alten Jahrzehnte wiederaufleben zu lassen. Sie konservieren in Ihren Shows das Lebensgefühl und die großartigen musikalischen Schätze jener Zeit.

 

 

 

Schlager, Schlager, Schlager

Die hier werden – unter anderem – gesungen:

Mit 17 hat man noch Träume

Peppermint Twist

Liebeskummer lohnt sich nicht

Shake Hands

Rote Lippen soll man küssen

Beiß nicht gleich in jeden Apfel

Downtown

Wärst du doch in Düsseldorf geblieben

Wähle 333 auf dem Telefon

Immer wieder geht die Sonne auf

 

 

 

Wir spielen für Sie

von Mo - Sa um 20 Uhr

und am So um 18 Uhr

(am 4. und am 11. Juli spielen wir nicht)

 

Dauer der Vorstellung: 2:15 Std.,

(Pause ist nach einer Stunde)

Szenenfotos:

Das Plakat
Die Qual der Wahl: Drei Fernsehprogramme
Die große Malente Schau 1963
Mit Englisch kommt man überall durch! Vor allem in London...
In der Peppermint-Bar wird getwistet
Sie baden gerade ihre Hände drin...
Sie wünscht sich einen Cowboy als Mann
Hits, Hits, Hitparade!
Yeah! Yeah! Yeah!

© Fotos:

Familie Malente Theaterproduktionen, Stephan Pflug

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergößern. Fotos in höherer Auflösung und weitere Texte im Pressebereich