Das Verhör

Ein Krimi der Extraklasse von John Wainwright

nach dem berühmten französischen Film Garde à vue mit Michel Serrault, Lino Ventura und Romy Schneider
für die Bühne bearbeitet von Eddie Cornwell

Dauer der Vorstellung 2 Stunden, Pause nach 50 Minuten

John Parker........................... KARLHEINZ LEMKEN
Adam Barklay........................ RUDI KNAUSS
Lilian..................................... JULIA DAHMEN
Sergeant Hastings................ GIOVANNI ARVANEH

Regie

und Bühne MICHAEL WEDEKIND

           Karlheinz Lemken            Giovanni Arvaneh

 

Rechtsanwalt Adam Barklay ist der wichtigste Zeuge in einem Mordfall. Innerhalb einer Woche wurden zwei kleine Mädchen brutal vergewaltigt und anschließend erwürgt. Vom Täter fehlt jede Spur. Als Chief Inspector Parker den Anwalt abends noch einmal aufs Polizeirevier bestellt, will er lediglich ein paar Fragen klären, doch im Laufe des Gesprächs drängt sich ihm der Verdacht auf, Barklay selbst könnte der Mörder sein. Die Fragen des Inspectors werden bohrender, er hakt immer wieder nach und provoziert Barklay zu widersprüchlichen Aussagen - fest entschlossen, den Fall noch in dieser Nacht zu lösen. Als Lilian, die schöne Frau des Anwalts, erscheint und ihren Mann belastet, wird sein Verdacht zunächst bestätigt. Doch dann nimmt der Fall plötzlich eine dramatische Wendung...

100 Minuten knisternde Spannung - ein wahres Fest für hochklassige Schauspieler

 

 

Unser Trailer: Für ein größeres Bild bitte bei laufendem Video unten rechts auf das Rahmensymbol klicken (wird beim Drüberfahren mit der Maus sichtbar), zum Beenden "Esc"

 

Pressestimmen

"Nach 100 Minuten „Adrenalin pur“ gab es tosenden Applaus für alle Darsteller, die durch ihre Vielseitigkeit als Schauspieler das Publikum hellauf begeisterten und überzeugten."

Stadtberger Bote, 2/12

 

„Ein nervenzerreißendes Psychoduell, gespielt von einem hervorragenden Ensemble.“

Rhein-Neckar-Zeitung

 

„Krimispannung pur abseits bekannter Pfade.“

Frankfurter Neue Presse

 

„Das Publikum erlebte zwei Stunden Hochspannung mit glaubwürdigen, authentischen Protagonisten, unvorhergesehenen Wendungen und einem aufregenden Schluss.“

Mannheimer Morgen

 

„Ein irres Spiel mit falschen Fährten, Abgründen, Enttäuschungen. Brillant, intelligent, aufregend.“

Bild Frankfurt

 

„Karlheinz Lemken als besessener, verärgerter Kommissar und Rudi Knauss als zynischer Anwalt  bieten unter Wedekinds verdichtender, fokussierender, konzentrierter Regie einen grandiosen Schauspielerabend.“

FAZ

 

„Trotz des ernsten Themas kommt der Humor nicht zu kurz.“

WAZ

 

„Ein brillantes Kammerspiel voller Abgründe und delikater, psychologischer Raffinesse. Ein prickelnder Theaterabend. Enthusiastischer Beifall am Ende.“

Frankfurter Neue Presse

Szenenfotos

Szenenfotos © Eckhart Matthäus

Das Ensemble

Karlheinz Lemken
Karlheinz Lemken
Rudi Knauss
Rudi Knauss
Julia Dahmen
Julia Dahmen
Giovanni Arvaneh
Giovanni Arvaneh

Portraits © Leda-Gastspiele, Christoph Dammast, Stephanie Rose