Auf ein Neues

(Un nouveau départ)

Komödie von Antoine Rault

Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Deutschsprachige Erstaufführung

Spieldauer: 1 Stunde 50 Minuten inkl. Pause

Catherine

Michel

Sarah

MARION KRACHT

DANIEL MORGENROTH

LENE WINK

 

 

Regie

Martin Woelffer

Ausstattung

Gabriella Ausonio

 Lene Wink                                           Daniel Morgenroth   Marion Kracht  

 

Catherine ist eine selbstbewusste Karrierefrau, als alleinerziehende Mutter ihrer aufmüpfigen Tochter Sarah ist sie weniger erfolgreich. Als sie an Heiligabend vor ihrer Wohnungstür über den heruntergekommenen und betrunkenen Michel stolpert, der sich vor der Kälte in das schicke Haus geflüchtet hatte, wirft sie ihn erbarmungslos hinaus.

Sarah beschimpft ihre Mutter daraufhin als herzloses Monster, das zur Nächstenliebe nicht fähig sei. Also wird der Clochard zurückgeholt und  eingeladen, das Weihnachtsfest mitzufeiern. Catherine und Sarah erfahren, dass Michel - bevor er auf der Straße landete - ein vorzeigbares Leben mit Wohnsitz, Arbeit und Familie führte. Dies bewegt Catherine zu dem Plan, Michel zu einer neuen Arbeit und damit neuem Selbstbewusstsein zu verhelfen.

Sie beginnt ihr Projekt sofort, schickt Michel unter die Dusche und steckt ihn in neue Klamotten. Doch die unterschiedlichen Lebenserwartungen, Ideale und die verschiedenen Umgangsweisen der drei  Charaktere mit ihren Gefühlen führen zu zahlreichen Konflikten und großen Veränderungen, aber schließlich zu einem guten Ende.


Pressestimmen:

Eine überragende Marion Kracht
Der Schlagabtausch zwischen gestresster Mutter und
aufmüpfiger Tochter am Weihnachtsabend wirkt herrlich
realitätsnah und sorgt für Lacher im Minutentakt. (…)
Dass ‚Auf ein Neues‘ begeisterte, liegt zum einen an
der fabelhaften Inszenierung unter der Regie von
Martin Woelffer. Zum anderen sind es die starken
schauspielerischen Leistungen des Trios, die in
Waldkraiburg beeindruckten.“

Waldkraiburger Nachrichten, 05.03.2013


 
„Eine Traumrolle für Marion Kracht, die Catherines
Kontrollwahn, ihre Wutausbrüche, ihre Überrascht-heit
und ihr Überfordertsein mit wahlweise herrischen,
empörten und frustrierten Blicken zur Freude des
Publikums temperamentvoll auslebte. Am Schluss
gab’s stürmischen Applaus für ein Darstellertrio,
dessen perfektes Zusammenspiel einen insgesamt
beglückenden Theaterabend garantierte.“


Augsburger Allgemeine, 05.03.2013


 
Auf ein Neues ragt heraus. Antoine Rault ist es
gelungen, Themen wie Vorurteile, Karrieresucht und
damit einhergehend die Vernachlässigung seiner
eigenen Bedürfnisse und die der einem nahestehenden
Menschen eindringlich darzustellen – und das alles mit
leichter Hand und kompakt. Immer wieder wurde
herzhaft gelacht. Meisterhaft, wie tief greifende Szenen,
bei denen es mucksmäuschenstill im Saal war, immer
wieder mit Humor aufgelöst wurden.
Die Vorlage wurde von einem pointensicheren,
temperamentvollen Schauspielertrio hervorragend
umgesetzt. Marion Kracht brillierte mit einer sehr
ausdrucksstarken Darstellung als Catherine.“


Weser Kurier, 26.04.2013


 
Überaus fetzige Inszenierung
Der Prozess, den die Protagonisten durchleben, wird
auf eine so amüsante Weise dargestellt, dass die
Zuschauer aus dem Lachen gar nicht mehr
herauskommen.“


Buxtehuder Tageblatt, 24.01.2014


 
„Eine Lehrstunde mit massiven Lachanteilen zu einem
sehr tiefgründigen, existentiellen Gedanken. Das erfuhr
das 541 Personen starke Publikum in der Komödie
mit Marion Kracht. […] Witz- und Situationskomik
stehen der beliebten Schauspielerin sehr gut,
und das Publikum dankte mit stehenden Ovationen.“


Diepholzer Kreisblatt, 16.01.2014


 
„Das Publikum war begeistert. Mit lauten Jubelrufen wie
bei einem Rockkonzert feierten die 600 Besucher
Marion Kracht für ihren phänomenalen Auftritt“


Neue Westfälische, 20.11.2014


Vorstellungstermine

Premiere
23. November 2016 20:00 Uhr

Do. 24. bis Sa. 26. Nov.,
täglich 20:00 Uhr

So. 27. Nov. 18:00 Uhr 

Mo. 28. Nov bis Fr. 02. Dez.,
täglich 20 Uhr

Sa. 03. Dez. 16:00 Uhr

So. 04. Dez. 15:00 Uhr

Di. 06. Dez bis Fr. 09. Dez.,
täglich 20:00 Uhr

Sa. 10. Dez. 16:00 Uhr

So. 11. Dez. 15:00 Uhr

Di. 13. Dez. bis Fr. 16. Dez.,
täglich 20:00 Uhr

Sa. 17. Dez. 16:00 Uhr

So. 18. Dez. 20:00 Uhr

Mo. 19. Dez. bis Do. 22. Dez.,
täglich 20:00 Uhr

Mo. 26. Dez. bis Fr. 30. Dez.,
täglich 20:00 Uhr

Sa. 31. Dez. 16:00 & 19:00 Uhr

Di. 03. Jan. bis Do 05. Jan.,
täglich 20:00 Uhr

Fr. 06. Jan. 18:00 Uhr

Sa. 07. Jan. 20 Uhr

 

 


Szenenfotos:

Das Team

© Fotos: Achim Zeppenfeld