Viola Wedekind

stammt aus einer Theaterfamilie und sammelte schon als Kind erste Erfahrungen bei Funk und Fernsehen und auch auf der Bühne. Nach dem Abitur auf einem englischen Internat arbeitete sie zuerst als Redaktionsassistentin beim Fernsehen, wo sie auch moderierte. Daraufhin lebte und arbeitete sie ein Jahr in Thailand und absolvierte dann eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Spanisch.

Nach ihrer Tanz-, Gesangs- und Schauspielausbildung trat sie zuerst mit Lesungen und Chansonprogrammen auf. Ihre erst Rolle war die Pippi Langstrumpf im Hamburger Theater für Kinder. Ihre erste durchgehende Rolle im Fernsehen bekam sie in der ZDF-Serie Die Rettungsflieger, zeitgleich wurde sie für zwei Jahre fest ans Schlosstheater Celle engagiert. 

Dort spielte sie Rollen wie Adriana in Die Strategie der Schmetterlinge, Grenelle in Die Direktoren oder Eva in Herr Puntila und sein Knecht Matti. Außerdem Büchner, Grillparzer, Gorki, Offenbach..., verschiedene Revuen, und zum Schluss noch die Traumrolle "Kate" in dem Musical Kiss me, Kate.

Anschließend ging es für sie über München und Aachen nach Berlin, wo sie 2007 bei der Farce Außer Kontrolle am Theater am Kurfürstendamm ihren Mann Jacques Breuer kennen lernte. 

Es folgten zwei erfolgreiche Uraufführungen am Contra-Kreis-Theater Bonn (Eine provenzalische Nacht und Im Himmel ist kein Zimmer frei), in denen Viola Wedekind und Jacques Breuer erneut beide engagiert waren. Seither spielten sie fast nur noch gemeinsam Theater, u.a. in Düsseldorf, Köln, Essen, Frankfurt, Heppenheim, Stuttgart, München und Hamburg sowie mehrfach auf Tournee. Die Uraufführung Eine Couch in New York ist ihre 10. gemeinsame Produktion!

Im Fernsehen konnte man Viola Wedekind zuletzt in Morden im Norden, SOKO München, Garmisch Cops und Rosenheim Cops sehen.

Privat unterstützt sie "PETA" und die "Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt".

 

www.viola-wedekind.de

Viola Wedekind
Viola Wedekind

© Foto: Alan Ovaska