Viktoria Brams

ist in Essen geboren und absolvierte ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München, wo sie bis heute lebt. Seit mehr als 30 Jahren ist sie in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen, so zum Beispiel in SOKO 5113, Ein Fall für Zwei, Streit um drei, Ein Stück Himmel und Klinik unter Palmen. Hauptrollen spielte sie unter anderem in den Fernsehserien Der Vater und sein Sohn (1967) und Hauptstraße Glück (1968). Von 1992 bis 2011 war sie regelmäßig im Marienhof zu sehen, wo sie als einzige Darstellerin von der ersten bis zur letzten (4053.) Folge zur Besetzung gehörte. Mittlerweile steht sie in vielen Theaterstücken auf der Bühne, zuletzt in Golden Girls, Kalender Girls und mit Volker Brandt in der Komödie Das Haus am See. Viktoria Brams ist aber auch für ihre Arbeit als Synchronsprecherin sehr bekannt. Häufig lieh sie ihre Stimme Fanny Ardant, Julie Andrews, Catherine Deneuve, Jane Fonda, Meryl Streep, Ali MacGraw, Rachel Ward, Emma Thompson und Rita Hayworth.

Stand: Oktober 2018

Viktoria Brams

© Foto: privat