Undine Brixner

ist in Burghausen an der Salzach geboren und studierte zunächst Theaterwissenschaften und Ägyptologie an der LMU München. Parallel dazu erhielt sie ihre Schauspielausbildung am Schauspielstudio Gmelin und bei renommierten Lehrern, wie z.B. Imo Moszkowicz, Wolfgang Büttner und Dieter Pfaff. Nach ersten Engagements in Klagenfurt und Baden bei Wien kam sie nach München und spielte am Theater der Jugend, am Volkstheater und der Komödie im Bayerischen Hof. Sie war bei den Schlossfestspielen in Ettlingen, den Komödienspielen Schloss Porcia sowie verschiedenen Tourneen engagiert. Unter anderem war sie in der Titelrolle in Colombe von Anouilh, als Elmire im Tartuffe und als Signora Perella in Der Mensch, das Tier und die Tugend zu sehen. Häufig spielte sie in den klassischen Komödien von Molière, Goldoni und Feydeau mit Nikolaus Paryla als Regisseur und Bühnenpartner. Darüber hinaus wirkte sie in diversen Kino- und Fernsehfilmen und Serien mit wie Der Fahnder oder Jede Menge Leben, kürzlich in dem Zweiteiler Reichsgründung & Nervöse Grossmacht von Bernd Fischerauer als Kaiserin Augusta. In der letzten Zeit stand sie in dem Kultprojekt Alma in Wien, Berlin und Prag auf der Bühne, in München als Toinette in Der eingebildete Kranke von Molière und als Diana in Ken Ludwigs Othello darf nicht platzen

 

 

Undine Brixner
Undine Brixner

© Foto: Florindo Rilli