Thorsten Hamer

wurde in Solingen geboren und stand 1999 das erste Mal im dortigen Stadttheater in Molières Der Geizige auf der Bühne."Für mich ganz wichtig. Denn als der Vorhang für mich das erste Mal aufging, wusste ich, dass ich genau das machen möchte. Bisher war kein Berufswunsch so stark", so Hamer über diese, seine erste Station. Er beendete ordnungsgemäß die Schule, spielte aber parallel dazu immer Theater. Hamer gründete seine erste Theatergruppe und besuchte die Schauspielschule Düsseldorf. 
Inzwischen steht er seit 10 Jahren u.a. in Bad Godesberg, Frankfurt und Düsseldorf  auf der Bühne. An der Komödie Düsseldorf spielte er zuletzt Landeier Bauern suchen Frauen
2006 beschloss er einen Solo-Abend mit den Gedichten von Heinz Erhardt zusammen zu stellen. Dieser Abend mit dem Titel Noch’n Gedicht wurde ein großer Erfolg, seither tourt er mit diesem Solostück durch Deutschland und ein Ende dieser Produktion, seit 2010 in der überarbeiteten Version unter dem Titel Was bin ich wieder für ein Schelm, ist noch lange nicht in Sicht.

 

Thorsten Hamer
Thorsten Hamer

© Foto: Marc Pierre