Robert Atzorn

Robert Atzorn wuchs in Oldenburg und Hamburg auf und studierte Schauspiel an der Neuen Münchner Schauspielschule. Gleich im Anschluss bekam er ein erstes Engagement an der Württembergischen Landesbühne. Es folgten Engagements am Schauspielhaus Zürich, an den Städtischen Bühnen Münster, an den Städtischen Bühnen der Stadt Köln, an den Städtischen Bühnen Dortmund und am Bayerischen Staatsschauspiel in München.

1980 stand Robert Atzorn in seiner ersten Filmrolle in Aus dem Leben der Marionetten unter der Regie von Ingmar Bergman vor der Kamera. Nach vielen Jahren am Theater arbeitete er seit Mitte der 1980er-Jahre ausschließlich für das Fernsehen, seitdem ist Robert Atzorn aus dem deutschen TV kaum wegzudenken: Serien wie beispielsweise Oh Gott, Herr Pfarrer oder 70 Folgen Unser Lehrer Doktor Specht, Der Kapitän, Die Affäre Semmeling, Kanzleramt oder Nord Nord Mord machten ihn dem breiten Publikum bekannt. Von 2001 bis 2008 ermittelte er als Tatort-Kommissar im Hamburg. Außerdem spielte er zahlreiche Episodenhauptrollen in Serien wie z.B. Schwarzwaldklink, Forsthaus Falkenau, Alphateam - Die Lebensretter im OP, Derrick, Ein Fall für Zwei, Der Alte, Tatort und viele mehr oder Fernsehfilmen wie Africa, mon amour, Wer liebt, hat Recht, Das Kommando, Mein Mann, der Trinker oder Der Fall Jakob von Metzler, um nur einige zu nennen. Er erhielt die Goldene Kamera, den Telestar (Vorläufer des Deutschen Fernsehpreises), den Bayerischen Filmpreis und den Grimme-Preis.

Stand: Juli 2020

 

 

 

Robert Atzorn
Robert Atzorn

© Foto: Janine Guldener