Raphael Grosch

ist in Eupen, einer kleinen Stadt im deutschsprachigen Gebiet Belgiens geboren, absolvierte ein Schauspielstudium an der Theaterakademie Köln und bekam ein erstes Engagement am Grenzlandtheater Aachen, wo er 2010 den Karl-Heinz-Walther Preis für den besten Nachwuchsdarsteller der Spielzeit erhielt. Anschließend spielte er unter anderem an der Landesbühne Rheinland-Pfalz und dem Theater Bonn-Bad Godesberg, wo er seine erste Hauptrolle als Tom in Die Glasmenagerie verkörperte. Weitere Stationen waren die Komödie Frankfurt und das Tournee-Unternehmen Landgraf.

Die letzten drei Jahre spielte er fast ausschließlich an den Schauspielbühnen in Stuttgart, wo er unter anderem in In jeder Beziehung an der der Seite von Jochen Busse und in einer Hauptrolle in Shakespeares Der Kaufmann von Venedig zu sehen war sowie im Zimmertheater Heidelberg, wo er den Tom in dem provokanten Stück Fettes Schwein spielte.

Einem großen Fernsehpublikum wurde Raphael Grosch 2009/10 bekannt mit der durchgehenden Rolle des „Christian Friesinger“ in der RTL-Erfolgs-Serie Alles was zählt - zuletzt konnte man ihn an der Seite von Annette Frier in Danni Lowinski auf Sat1 sowie in dem ZDF-Zweiteiler Die Fälscher sehen.

Über Bühne und Fernsehen hinaus ist er auch als Off- und Synchron-Sprecher - hauptsächlich für TV-Werbespots - tätig und geht seiner zweiten großen Leidenschaft, der Musik als Singer/Songwriter nach.

www.raphaelgrosch.de

Raphael Grosch (Foto: Marion Koell)