Niklas Clarin

ist Jahrgang 1994. Der junge Münchner Bariton stammt aus einer Künstlerfamilie, ist mit den Aufnahmen der großen Sänger aufgewachsen und entdeckte schon früh seine Liebe zur Musik und zum klassischen Gesang.

Seinen ersten privaten Gesangsunterricht erhielt er bereits im Alter von zwölf Jahren bei Prof. Haruhito Kobayashi und später bei Torsten Frisch, von 2004 bis 2012 war er regelmäßig im elterlichen Münchner Galerie Theater als Techniker für Ton und Beleuchtung tätig. Noch vor seinem Studium übernahm er dort mehrere Rollen als singender Schauspieler in dem Stück Frank V. - Oper einer Privatbank von Friedrich Dürrenmatt.

Nach dem Abitur am Dante-Gymnasium München nahm er ein Bachelor-Gesangsstudium bei Prof. Markus Köhler an der Hochschule für Musik Detmold auf und sang dort mehrfach als Solist in Hochschulproduktionen. Unter anderem übernahm er im Jahr 2014 bei der Uraufführung von Heinrich Unterhofers Narrenschiff anlässlich der Biennale OWL die Rollen des Ulysses und des 2. Arztes sowie im Sommer 2016 den Haraschta in Janá?eks Das schlaue Füchslein. Im Frühjahr 2017 schloss er sein Bachelorstudium mit der Rolle des Cavalier Astolfi in Wolf-Ferraris Campiello ab und studiert seitdem im Studiengang Master Oper bei Prof. KS Mario Zeffiri.

Im April 2017 übernahm Niklas Clarin in einer Produktion des Universitätsorchesters Bielefeld von Giuseppe Verdis La Traviata den Baron Douphol, wiederholt nahm er am Meisterkurs "Viva Belcanto" von Doreen DeFeis und James Hooper in Wernigerode/Harz teil und wirkte bei mehreren Preisträgerkonzerten mit.

Foto: Markus Paulußen