Mogens von Gadow

wurde 1930 im Sternzeichen Stier in Pommern geboren, absolvierte nach Vertreibung und Flucht zunächst eine Radiotechniker-Lehre und nahm daneben bereits privaten Sprech- und Gesangsunterricht. Er studierte Harmonie- und Kontrapunktslehre, komponierte für eine Faust-Aufführung die Musik und war „nebenbei“ mehrere Jahre Organist.

Nach diversen Engagements an städtischen Bühnen in Deutschland und der Schweiz lebt er seit 1966 in München, freischaffend sowohl als Schauspieler als auch als Regisseur. Außerdem ist Mogens von Gadow dauerbeschäftigt bei Funk, Film, Fernsehen und im Synchronstudio - er ist Stammsprecher von Joe Pesci, Bob Hoskins, Ian Holm, am Anfang auch Danny DeVito und ganz früher Louis de Funès.

Er hat in internationalen Filmen gespielt unter Roman Polanski, Harold Prince und Marche Thompson zusammen  mit Angela Lansbury, Michael York, Marcello Mastroianni, Sydne Rome, Joe Griffith und anderen.

Das breite Spektrum seiner Darstellungskunst macht ihn zu einem gerne gesehenen Gast an den unterschiedlichsten Bühnen in Deutschland: Von Shakespeare-Komödien bis zu Bert-Brecht-Figuren, von Ein-Personen-Stücken bis zu Musical-Inszenierungen bewegt er sich – nach 60 Jahren Berufserfahrung – auf der breiten Basis seiner Möglichkeiten.

Mogens von Gadow freut sich darauf, nach 24 Jahren endlich wieder einmal an der Komödie im Bayerischen Hof zu spielen.

Mogens von Gadow
Mogens von Gadow

© Foto: privat