Kerstin Radt

wurde in Caracas, Venezuela als Tochter einer Brasilianerin und eines Deutschen geboren und verbrachte ihre Kindheit in Ecuador. Als sie 12 Jahre alt war, zog ihre Familie nach Köln, wo sie das Gymnasium besuchte, das Abitur machte und erste Schultheater-Erfahrungen sammelte, unter anderem in Brechts Der kaukasische Kreidekreis.

Nachdem sie als 17-Jährige in einer Kölner Diskothek entdeckt worden war, nahm sie Schauspielunterricht und bekam erste Rollen in Musikvideos und Kurzfilmen. Der Einstieg in die deutsche Fernsehlandschaft gelang ihr als Gabriella Santos in der ARD-Serie Verbotene Liebe. Es folgten verschiedene TV-Produktionen wie Für alle Fälle Stefanie, Rosenheim Cops und der Kurzfilm I always wanted, daneben moderierte sie die RTL-Musikshow The Dome. Von 2003 – 2005 war Kerstin Radt als Schwesternschülerin Lilly Mathies in der ARD-Serie St. Angela und zuletzt in SOKO Köln und dem TV-Film Der Schutzengel auf dem Bildschirm zu sehen.

2005 entdeckte Kerstin Radt ihre Liebe zum Theater. Seit dieser Zeit spielt sie für Komödienhäuser in Hamburg (Komödie Winterhuder Fährhaus), Berlin (Theater am Kurfürstendamm), Köln (Theater am Dom), Bonn (Contra-Kreis-Theater) und an der KOMÖDIE IM BAYERISCHEN HOF, wo sie zuletzt in Das andalusische Mirakel und in Sextett zu sehen war.

Kerstin Radt

© Foto: Copyrightfrei