Kathrin Ackermann-Furtwängler

ist in Wiesbaden geboren und eine Stieftochter des Dirigenten Wilhelm Furtwängler, sie war mit Bernhard Furtwängler - einem Neffen Wilhelm Furtwänglers - verheiratet, ihre gemeinsame Tochter ist die Schauspielerin Maria Furtwängler. Aufgewachsen in Lausanne, absolvierte Kathrin Ackermann die Otto-Falckenberg-Schule in München und debütierte 1959 am Bayerischen Staatsschauspiel München, wo sie von 1961 bis 1979 wirkte. Danach trat sie als freischaffende Schauspielerin insbesondere an Münchner Privatbühnen auf.

In sehr unterschiedlichen Rollen war sie auch in Filmen und im Fernsehen zu sehen, wie zum Beispiel in den Fernsehserien Die glückliche Familie und Vater wider Willen. Neue Popularität erlangte sie zuletzt in Folgen der Krimireihe Tatort als Mutter der Kommissarin Charlotte Lindholm, die von ihrer leiblichen Tochter Maria Furtwängler gespielt wird. Als Synchronsprecherin lieh sie ihre Stimme unter anderem der Schauspielerin Katey Sagal in ihrer Rolle der Peggy Bundy in der Serie Eine schrecklich nette Familie.

Kathrin Ackermann lehrt als Dozentin für Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München im Studiengang Musical.

Foto: Ingeborg Bock-Schröder