Jürgen Prochnow

Jürgen Prochnow wurde in Berlin geboren und wuchs in bürgerlichen Verhältnissen auf.

Nach einer Banklehre besuchte er in Essen von 1963 bis 1966 die Folkwang-Hochschule für Musik, Theater und Tanz. Nach der Ausbildung folgten erste Engagements an den Stadttheatern in Osnabrück, Aachen und Heidelberg, 1972 wurde er von Peter Zadek an das Bochumer Schauspielhaus engagiert.

1970 feierte er mit dem Film Der Unternehmer sein Fernsehdebüt. Es folgten u.a. Filme mit Rainer Wohlfahrt, Reinhard Hauff, Volker Schlöndorff und Wolfgang Petersen, mit dem er u.a in dem Tatort Jagdrevier, den Kinofilmen Einer von uns Beiden und Die Konsequenz spielte, wofür er 1976 mit dem Deutschen Darstellerpreis ausgezeichnet wurde. 

Die sechsfach Oscar-nominierte Kinoproduktion Das Boot bescherte Jürgen Prochnow in der Rolle des Kaleu, dem Kommandanten eines deutschen U-Boots zur Zeit des Zweiten Weltkriegs, den internationalen Durchbruch. Es folgten sofort Angebote aus Hollywood, Michael Mann für The Keep und David Lynch für Dune waren die ersten Regisseure, die ihn engagierten. Er war dann weiter in Filmen wie A Dry White Season mit Marlon Brando, Beverly Hills Cop II, The English Patient, The Seventh Sign, The Da Vinci Code und Remember zu sehen.

In den letzten Jahren hat Prochnow auch wieder in Deutschland gearbeitet und in den Filmen Die dunkle Seite des Mondes, Kundschafter des Friedens und Leanders letzte Reise gespielt.

1985 erhielt er den Bayerischen Filmpreis, 1986 die Goldene Kamera, hinzu kamen 1986 der Bambi, 1996 der Europäische Videopreis und 2013 der Jupiter Award für sein Lebenswerk.