Iris Boss

ist in Solothurn in der Schweiz geboren und studierte Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin, die sie mit einem Diplom mit Auszeichnung verließ. Seitdem ist Iris Boss auf allen Feldern des Schauspielerberufs tätig.

Sie spielte am Jungen Theater Göttingen, bei den Burgfestspielen Bad Vilbel, am Neuen Theater Hannover, der Landesbühne Sachsen sowie in Berlin am Teatro Instabile, in den Sophiensälen, am Theater im Schokohof, der Volksbühne und dem Theater unterm Dach. Seit 2012 ist sie auch immer wieder mit dem Euro-Studio-Landgraf in den deutschsprachigen Ländern auf Tournee.

Darüber hinaus steht sie für Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, ist in Hörspielen zu hören und tritt mit Lesungen auf, beispielsweise bei der Kurt-Tucholsky-Gesellschaft, dem Literaturfest Meißen, den Berliner Märchentagen. Sie liest bei der Lesereihe Kreuzberg und arbeitet als Moderatorin und Synchronsprecherin. 

Zuletzt hat sie die Hauptrolle in dem Schweizer Kinofilm Oboleo gespielt und war in der Schweizer Fernsehproduktion Lina, die den Publikumspreis in den Solothurner Filmtagen gewonnen hat, zu sehen.

 

 

Iris Boss
Iris Boss

© Foto: Martin Rössling