Ingo Raabe

ist in Ostfriesland geboren und aufgewachsen. Schon während seiner Schulzeit spielte er die Titelrolle in Georg Büchners Leonce und Lena am Staatstheater Oldenburg; von 2005 bis 2008 studierte er Schauspiel in Berlin. Es folgten Gastengagements am Theater Morgenstern Berlin, wo er unter anderem in Oliver Twist zu sehen war. 2011 gastierte er unter der Regie von Olivier Py an der Volksbühne Berlin in Die Sonne, 2012 in Hamlet am Theater an der Wien und in Le Soleil am Odeon-Theatre de l'Europe, Paris. Er spielte in zahlreichen Kurzfilmen wie Salt sowie Ewig und drei Tage an der Filmhochschule Salzburg, Warum nicht an der Filmarche oder in Zwillinge und Distance der Potsdamer Filmhochschule HFF. Ingo Raabe wirkte auch in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, darunter Gute Zeiten, schlechte Zeiten, Soko Donau, Ohne Dich oder in dem ZDF-Mehrteiler Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale. Außerdem stand er in der Uraufführung (K)ein guter Tausch in der Comödie Dresden sowie in Landeier in der Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig auf der Bühne und verkörperte den Torsten für den Kinospielfilm Fucking Berlin! Demnächst steht Ingo Raabe für die amerikanische Produktion The Blue Mauritius (2019) mit John Rhys-Davies, Thomas Kretschmann und Gérard Depardieu vor der Kamera.

Stand: August 2018

Foto: Bernhard Musil
Ingo Raabe