Herbert Schäfer

ist in Bonn geboren und dort auch aufgewachsen. Nach Abitur und Zivildienst besuchte er die Otto-Falckenberg-Schule in München und ließ sich zum Schauspieler ausbilden. Nach ersten Drehtagen fürs Fernsehen im Jahre 1992 wird er 1994 ans Ulmer Theater engagiert. 1997 sprach er sein erstes Hörspiel fürs Radio und war 2004 erstmals im Kino zu sehen.

Herbert Schäfer spielte an Theatern in Freiburg, Düsseldorf, Zürich, München, Fürth und Landshut sowie auf den Freilichtbühnen von Bad Hersfeld und Schwäbisch Hall Rollen wie den König Ödipus von Sophokles, den Oberon in Shakespeares Sommernachtstraum, den Hamlet und Richard III, den Kulygin in Tschechows Drei Schwestern und den Mackie Messer in Brechts Dreigroschenoper, um nur einige zu nennen.

Im Fernsehen spielte er in Serien (SK Kölsch, Doppelter Einsatz, Die Wache oder Lindenstraße) und TV-Filmen (Scheidung für Fortgeschrittene, Hungerwinter - Überleben nach dem Krieg, Ich bin eine Insel und zahlreichen anderen), im Kino war und ist er zu sehen mit Eines Tages..., Die Dinge zwischen uns und Abseitsfalle. Darüber hinaus arbeitet Herbert Schäfer auch als Sprecher fürs Radio, für Hörspiele und Hörbücher und synchronisiert Filme und Computerspiele.

Er ist Träger des Publikumspreises der Bad Hersfelder Festspiele, des Filmpreises der Stadt Lünen.

Susanne Schäfer
Herbert Schäfer

© Foto: Charlotte Fischer