Hans-Jürgen Helsig

wurde 1988 in Aachen geboren und schloss 2012 seine Schauspielausbildung an der Theaterschule Aachen ab. Erste Theatererfahrungen sammelte er am Stadttheater Aachen als Extrachormitglied in den Opern Carmen und Simon Boccanegra. Kurz darauf folgte 2013 die Rolle des Jordan Coleman im Stück Ein Mann mehr ist noch zu wenig in der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig, wo er zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls als der Bösewicht „der Gröhl“ im Kindermusical Mein Freund Wickie zu sehen war. Daraufhin erhielt er ein Engagement an der Komödie Bielefeld, wo er die Rolle des Driss in der französischen Komödie Ziemlich beste Freunde verkörperte. 2017 führte ihn sein Weg erstmals nach München, wo er für das a.gon Theater in der französischen Komödie Paulette – Oma zieht durch die Rolle des Schwiegersohnes Ousmane sowie die Rolle des Priesters Vater Baptiste übernahm. 2018 spielte er, ebenfalls für a.gon Theater, die Rolle des Charles Koffi in Monsieur Claude und seine Töchter. In dieser Rolle steht Hans-Jürgen Helsig jetzt erstmals in der Komödie im Bayerischen Hof auf der Bühne.

Stand: August 2019

Hans-Jürgen Helsig

© Miriam Thomas