Grit Boettcher

wurde in Berlin-Spandau geboren. In ihrer Jugend erarbeitete sie sich als Balletttänzerin und Fotomodell ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne und vor der Kamera. Ihre Schauspielausbildung absolvierte Boettcher bei der UFA-Nachwuchsschule, wo sie von Viktor de Kowa entdeckt und für erste Bühnenrollen engagiert wurde.

Sie spielte im Lauf ihrer Karriere über vierzig verschiedene Rollen am Theater, vor allem an der Berliner Komödie am Kurfürstendamm sowie der Kleinen Komödie am Max II München, einige davon immer wieder, so zum Beispiel Ingeborg von Curt Goetz oder Die Kaktusblüte von Neil Simon. Bleib, wie du bist von Peter Yeldham inszenierte sie 1987 in München selbst und spielte die beiden Hauptrollen.

Ab Ende der 1950er Jahre wurde sie auch für den Film engagiert. Nach einigen Nebenrollen wie beispielsweise in Fastnachtsbeichte spielte sie bald auch Hauptrollen in Filmen wie Er kann’s nicht lassen, Der schwarze Abt, Der Mönch mit der Peitsche oder Drei Männer im Schnee.

Ab den 1960er Jahren erhielt Grit Boettcher zunehmend Angebote fürs Fernsehen. Einem breiten Publikum wurde sie bekannt als Partnerin von Harald Juhnke in der ZDF-Serie Ein verrücktes Paar, für die sie mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde. Sie drehte mit Peer Augustinski die Fernsehkomödie Zwei Männer zum Frühstück, mit Harald Juhnke Der Mustergatte, TV-Produktionen und Serien wie Hotel Paradies, Spaß mit Grit, Immer wieder Sonntag oder Titus der Satansbraten sowie einige Fernsehfilme und Auftritte in Serien wie Streit um drei. Sie stand für den Kinofilm Der WiXXer und die Telenovelas Alisa - Folge deinem Herzen und Hannah - Folge deinem Herzen vor der Kamera.

Über ihre Film- und Bühnenkarriere hinaus schreibt Grit Boettcher Ratgeber und Gedichte und engagiert sich im Aufklärungskampf gegen Osteoporose.

Grit Boettcher

Foto © Schneider Press