Frank Hangen

wurde in Hagen als Sohn eines Diplomingenieurs geboren. Er hatte nicht den Mut seinen Eltern seinen Berufswunsch zu nennen. Er wollte Schauspieler werden: Also studierte er zunächst sehr ernsthaft Theologie. Nach zwei Jahren konnte er die Bibel lesen – auf Hebräisch, er machte das Hebräicum. Dann aber stellte er sich seiner Passion und ging auf die renommierte Neue Münchner Schauspielschule Ali Wunsch. Am Landestheater Detmold bekam er einen Anfängervertrag. Nach zwei Spielzeiten ging er nach Regensburg. Dort sah ihn 1993 Ellen Schwiers und engagierte ihn für die Burgfestspiele Jagsthausen als Bleichenwang in Was ihr wollt und als Bruder Martin in Götz von Berlichingen. Seit der Zeit ist der Kontakt nicht mehr abgerissen, er spielte auf Tournee den Bleichenwang in Was ihr wollt, den Schweizer Kaas in Mutter Courage. In Jagsthausen war er jeden Sommer dabei. Er erspielte sich ein vielseitiges Repertoire in Klagenfurt, im Theater an der Wien, im Schlosstheater Celle, im Altonaer Theater und in Lüneburg, u.a. den Jussup in Der kaukasische Kreidekreis, den Pier Luigi in Gianni Ginetta, den Karl in Maria Magdalena. Auch das Fernsehen wurde auf ihn aufmerksam: Sie werden ihn nicht wiedererkennen, er sieht immer anders aus. Zu seinen letzten Arbeiten zählen der Mammon in Jedermann und der Bernie in Bella Donna.

Frank Hangen
Frank Hangen

Copyright: Achim Barrenstein