Felix von Manteuffel

ist im oberbayerischen Bayrischzell geboren, studierte Schauspiel an der Münchner Otto-Falckenberg-Schule und spielte schon währenddessen an den Münchner Kammerspielen. Nach einem Erstengagement am Stadttheater Ulm war er dort viele Jahre lang Ensemblemitglied. Anschließend gastierte er an vielen renommierten Bühnen, unter anderem am Schauspiel Köln, am Deutschen Schauspielhaus und dem Thalia Theater Hamburg, am Residenztheater München, dem Wiener Burgtheater und dem Schauspielhaus Zürich; von 2004 bis 2013 war er fest am Schauspiel Frankfurt engagiert. Felix von Manteuffel spielte viele große Rollen der Weltliteratur, von Graf Wetter vom Strahl in Kleists Käthchen von Heilbronn bis hin zu Sternheims Der Snob, von Philipp dem Guten in Schillers Jungfrau von Orlèans bis zu Diderot in Éric-Emmanuel Schmitts Freigeist, um nur einige zu nennen. Er arbeitete mit den wichtigsten Theaterregisseuren Deutschlands zusammen, wie beispielsweise Hans Schweikart, George Tabori, Hans Lietzau, Jürgen Flimm, Dieter Dorn, Roberto Ciulli und Thomas Langhoff. In Film und Fernsehen war er in unzähligen Produktionen zu sehen, im Jahr 1976 wurde er mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Mit seiner Frau Leslie Malton hat er verschiedene szenische Lesungen zu bekannten Künstlern der Geschichte aufgeführt wie zum Beispiel Dein Hund - Dein Mönch aus dem Briefwechsel zwischen Olga Knipper und ihrem Gatten Anton Tschechow oder Cantor und Clown aus dem Briefwechsel zwischen Fanny Hensel und ihrem Bruder Felix Mendelssohn Bartholdy.

Stand: August 2018

Felix von Manteuffel
Felix von Manteuffel

© Foto: privat