Dimitri Abold

“Irgendwann bin ich der erste dunkelhäutige Mephisto oder Faust auf der Deutschen Bühne… zumindest der Erste, von dem man weiß.” – Damit setzt sich der 24-jährige Schauspieler ein großes Ziel. Nach seiner Geburt in der kleinen Stadt Spanish Town auf Jamaika zog Dimitri im Alter von drei Monaten nach München und verbrachte hier den Großteil seiner Jungend. Lange Zeit stand Sport bei ihm im Fokus und entwickelte sich auch zur Karriereschiene seiner Wahl. Doch schnell begriff er, dass es nicht der Sport war, der ihn erfüllen konnte. Es waren Bühne und Kamera, die sein Herz eroberten. Obwohl sein Interesse am Schauspiel sich außergewöhnlich spät zeigte, hielt ihn das nicht davon ab, rasch ins kalte Wasser zu springen und sich seiner gewollten Zukunft offen und engagiert zu widmen. Nach seiner Zeit an der Munich International School begann er sein vierjähriges schauspielfokussiertes Drama-Studium an New York University’s, Tisch School of the Arts. Ausgestattet mit dem Wissen seines Studiums, seiner natürlich starken Stimme und Bühnenpräsenz spielte er in Inszenierungen von Aaron Sorkin’s A Few Good Men, Will Eno’s Middletown und dem von Mona Mansour geschriebenen Stück The Massesmit. Nach fast fünf Jahren New York entschloss er sich, in seine Heimatstadt zurückzukehren, um dort seine schauspielerischen Ambitionen weiter auszuleben. Seit seiner Rückkehr hat er in sämtlichen Kurzfilmen seiner ehemaligen Schule mitgespielt und widmet sich zugleich der Theater- und Drama-Pädagogik: mit Kindern im Alter zwischen 11 und 17 Jahren führt er Regie mit komplexen Stücken aus seiner Ausbildung, macht Schauspielworkshops und kurbelt gleichzeitig diverse kreative Gedanken an, um den Kindern sowohl neue Interessen als auch eventuelle neue Berufsfelder vorzustellen.

Stand: Januar 2019

Dimitri Abold

© Foto: Elena Zaucke