Christopher Krieg

ist in Frankfurt geboren, besuchte die Neue Münchner Schauspielschule und bestand dort 1985 seine Bühnenreifeprüfung. Zudem nahm er am Mastery Kursus des Actors Institute in London teil.

Nach einem ersten Engagement am Stadttheater Heilbronn führte ihn sein Weg über das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Ernst Deutsch Theater Hamburg, die Städtischen Bühnen Münster, das Hessische Staatstheater Wiesbaden, diverse Sommerfestspiele und Tourneen bis zum Fritz Rémond Theater und die Komödie in Frankfurt, wobei sich sein Rollenspektrum erstreckt vom Tambourmajor in Büchners Woyzeck über die Titelrolle in Cyrano de Bergerac oder den Petrucchio in Der Widerspenstigen Zähmung bis hin zu Jupiter in Peter Hacks´ Amphitryon oder dem Michael in dem Musical Das musikalische Himmelbett.

Seit 1998 ist Christopher Krieg auch auf dem Bildschirm und der Leinwand zu sehen. Er spielte Haupt- und Episodenrollen in Serien wie Marienhof, Siska, Küstenwache, Die Fallers, Unter uns und Sturm der Liebe, um nur einige wenige zu nennen, drehte zwei Kurzfilme (Das letzte Mal und Der Überfall oder das Leben oder…) und spielte den Peter Timm im Kinofilm Rennschwein Rudi Rüssel.

Christopher Krieg

© Foto: ZBF