Bernd Helfrich

 

wurde in München geboren und ist ein deutscher Schauspieler, Theaterleiter, Autor und Regisseur. Schon immer der bayerischen Sprache verpflichtet, spielte er bereits 1973 am Residenztheater in den Stücken Brandner Kaspar und Brautschau. Unzähligen Rollen an der Komödie am Max II, u.a. Fenster zum Flur mit Beppo Brem und Erni Singerl, Wilde Auguste mit Erni Singerl, Helden mit Claus Wildbolz und viele weitere Produktionen führten seine Münchner Karriere als “Lokalmatador“ fort. Seit Mitte der 1970er Jahre war Bernd Helfrich neben dem Theater in zahlreichen Filmen und Fernsehserien zu sehen. Zu seinen frühen Filmen zählen Ganghofers Waldrausch Schafkopfrennen und Schweigen im Walde, später Bollwieser sowie Der Bulle von Tölz, Die Leute von Feichtenreuth, die BR-Produktionen Die Wiesingers, Sachrang–- Eine Chronik aus den Bergen, Wildbach und viele mehr. Er drehte mit Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder und Fritz Umgelter. Nach der Übernahme des Chiemgauer Volkstheaters mit seiner Frau Mona Freiberg im Jahr 1984 führte er das Theater mit Geschick und Sachverstand an die Spitze der bayerischen Volkstheater. Seine Erfolgsbilanz zählt inzwischen über 200 TV-Aufzeichnungen als Schauspieler, Regisseur und Autor. Eigentlich wollte er es in Zukunft etwas ruhiger angehen lassen, aber für seine Theaterfans beschloss Bernd Helfrich jetzt, noch ein paar Jahre anzuhängen.

Stand: September 2018

Bernd Helfrich

© Tina Kern