Anika Pages

ist in Hamburg geboren und absolvierte eine Schauspiel- und Gesangsausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hannover. Privatunterricht in Gesang und Schauspielkunst nahm sie in Hamburg und München, Unterricht in Jazztanz, Step und klassischem Tanz an der Royal Academy of Dancing in Hamburg und London.

Sie spielte unter anderem am Ernst Deutsch Theater und den Kammerspielen Hamburg, in München an den Kammerspielen und am Bayerisches Staatsschauspiel, am Schauspielhaus Zürich, dem Stuttgarter Staatstheater, am Theater in der Josephstadt Wien sowie bei den Nibelungenfestspielen Worms.

Annika Pages war im Kino zu sehen in Mississippi One, Tafelspitz von Xaver Schwarzenberger und Neue Freiheit, keine Jobs, schönes München, Stillstand von Herbert Achternbusch, im Fernsehen – unter anderem in Mit Leib und Seele, Peter Strohm, Brennende Herzen, Die Verbrechen des Professors Capellari (Regie: Klaus Emmerich), Die Affäre Semmeling (Regie: Dieter Wedel), Schlosshotel Orth oder Der Doc und die Hexe, sie arbeitet als Sprecherin, macht Lesungen und Buchpräsentationen und tritt mit Soloprogrammen auf wie Der Liebe Landschaft – Lieder, Texte und Musik über die Liebe oder Schein und Sein – Ein Abend über Diven und Götter, uraufgeführt im Rahmen des Kulturprogramms der Nibelungenfestspiele 2007

Anika Pages ist Trägerin des Staatlichen Förderpreises für junge Künstler des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kultus.

Anika Pages