Angelika Milster

Angelika Milster wurde in Neustrelitz geboren und wuchs in Hamburg auf. Bereits mit zwölf begann sie, Gesangsunterricht zu nehmen und besuchte von 1968 bis 1971 die renommierte Schauspielschule von Margot Höpfner. Schon für ihre erste Filmrolle in Meine Sorgen möcht‘ ich haben erhielt sie 1975 den Ernst-Lubitsch-Preis. Nach einem Ausflug in die Welt des Kabaretts am Düsseldorfer Kom(m)ödchen spielte sie dann 1983 die Rolle, die ihr Leben nachhaltig veränderte: In der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolgs Cats in Wien übernahm sie den Part der Grizabella. Erinnerung wurde zu ihrem Erkennungslied und machte Angelika Milster zum Musicalstar Nummer Eins im deutschsprachigen Raum. Es folgten eine eigene Fernsehshow (Mein Musicalhaus, 1985), die Auszeichnung mit der Goldenen Europa und eine Goldene Schallplatte sowie der Beginn der internationalen Karriere. Im Fernsehen wurde Angelika Milster zur gefragten Schauspielerin in diversen Serien, parallel dazu nahm Angelika Milster einige CDs mit Popschlagern auf. Gleich für das erste Album Ich liebe Dich bekam sie 1996 den Deutschen Schallplattenpreis ECHO, eine weitere ECHO-Nominierung folgte im Jahr 2000. Ein Jahr später kehrte sie auf die Theaterbühne zurück und war in Hamburg in der deutschen Premiereninszenierung des Musicals Mozart! zu sehen. Zu ihren neueren Projekten zählen die Titelpartie der Musical-Uraufführung Doris Day – Day by Day am Schlossparktheater in Berlin (2016), Wunschkinder oder Ewig jung am Berliner Renaissance-Theater (2017) oder die Rolle der Norma Desmond in Sir Andrew Lloyd Webber’s Sunset Boulevard an der Thüringischen Philharmonie in Altenburg und Gera (2017). Der Sommer 2018 stand unter dem Motto Im weißen Rössl im Renaissance-Theater Berlin, und seit September 2018 verkörperte sie am Theater Lübeck die Tangolita in Paul Abrahams Operette Ball im Savoy. Mit ihrem aktuellen Solo-Konzertprogramm Milster singt Musical ist Angelika Milster seit Herbst 2018 mit 14 Terminen auf großer Deutschland-Tournee.

Stand: Oktober 2018

Angelika Milster

© Anne Huneck