Andreas Goebel

Es gibt kaum ein Musical, das der Sänger und Schauspieler in seiner 20-jährigen Karriere nicht durch eine oder mehrere Rollen kennengelernt hat: die West Side Story zum Beispiel als Professor, Action, Diesel, Arab und zuletzt als Bernardo. In der Rocky Horror Show erspielte er sich den Brad, den Riff Raff und schließlich den Frank’N Furter. Er war Wilhelm in Black Rider, Ives Montand in Piaf, Pilatus in Jesus Christ Superstar, Ernst Ludwig in Cabaret und Che in Evita. Er spielte in Österreich ebenso wie am Theater des Westens in Berlin, an den Staatstheatern in Braunschweig, Oldenburg und Wiesbaden und bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim. Die Landesbühne Hannover engagierte den Künstler 2006/2007 als Sebastian für das Musical Männersache nach dem gleichnamigen Film von Doris Dörrie, 2008 war er in Berlin im Theater am Kurfürstendamm als Eichelberger in Das Appartement und am Theater am Potsdamer Platz als Bill Fischer im Musicalhit MAMMA MIA! zu sehen.

In der Spielzeit 2003/2004 war Andreas Goebel zum ersten Mal mit dem EURO STUDIO Landgraf als Roberto in Irma la Douce auf Tournee und 2005-2007 in dem Hildegard-Knef-Musical Der geschenkte Gaul u. a. als Kurt.

Nach Episodenrollen in den TV-Serien Gute Zeiten Schlechte Zeiten, Verbotene Liebe und einer Nebenrolle im Andreas Kleinerts preisgekröntem Fernsehfilm Mein Vater mit Götz George, spielte Andreas Goebel in der Serie Ahornallee die Hauptrolle des Udo Meister.

© Foto: Privat