Alex Parker

Bereits seit seiner Kindheit hat Alex Parker ein Faible für die Musik von Udo Jürgens. Das Talent, unvergessliche Melodien mit mal heiteren, mal nachdenklichen und philosophischen Texten zu vereinen, faszinierte den damals 12-jährigen Klavierschüler derart, dass er begann, die Lieder des Österreichers am Klavier nachzusingen. Als 17-Jähriger wagte Alex bei Privatfeiern die ersten Auftritte mit Liedern von Udo Jürgens. Der Gedanke, eine abendfüllende Show zu kreieren, erwuchs im Jahr 2014 aus der Idee, ein Konzert zum 80. Geburtstag des Chansonniers in Braunschweig zu geben. Entscheidend dabei ist dem Niedersachsen die musikalische Nähe zu seinem Idol. „Ich möchte am Ende eines Konzertabends den höchsten musikalischen Erwartungen meines Publikums und mir selbst genügt haben, sie am liebsten sogar übertreffen.“
Ob in Hamburg, Dresden, München, Berlin oder Wien - Alex Parker begeistert Udo Jürgens Fans und Liebhaber mit seiner wunderbaren Stimme gleichermaßen und begleitet sich nach Udo`s Manier auch selbst am Klavier. Für den deutschen Kinofilm Ich war noch niemals in New York holte man den Sänger und Pianisten nach Berlin, um den Titelsong einzusingen.

Stand: Oktober 2019

©Guido Werner