Dirk Böttger

studierte an den Universitäten Göttingen und Wien Theaterwissenschaft, Literaturgeschichte und Philosophie, promovierte in Theaterwissenschaft und arbeitete ab 1964 als Chefdramaturg, Regisseur und Intendant an mehreren Theatern. Seit 1994 lebt er als freier Autor, Dozent für Theater (Universität und Hochschule) und Lektor in Bremerhaven.

Er schrieb zahlreiche Bücher wie zum Beispiel den Historischen Roman Die Lilien beginnen zu welken, erster Teil einer geplanten Romantrilogie um Ereignisse der Französischen Revolution, Das Musikalische Theater, die erste Gesamtdarstellung der Geschichte von Oper, Operette und Musical in deutscher Sprache, Wolfgang Amadeus Mozart, ein Komponisten-Porträt sowie den Roman Kebes.

Weiter entstammen der Feder von Dirk Böttger zahlreiche Kinder- und Jugend-Theaterstücke wie Gockel, Hinkel und Gackeleia nach Clemens von Brentano, Hänsel und Gretel nach den Brüdern Grimm, Der kleine Muck nach Wilhelm Hauff, Das Männlein Mittentzwei nach der Erzählung von Paul Alverdes, Die Pomeranzenprinzessin, frei nach Carlo Gozzi, Schi Yung und der Drachenkönig nach Motiven alter chinesischer Märchen oder Sindbad, der Seefahrer nach der Erzählung aus 1001 Nacht.