Daniel Glattauer

wurde 1960 in Wien geboren. Seine E-Mail-Romane Gut gegen Nordwind (2006), nominiert für den Deutschen Buchpreis,  und Alle sieben Wellen (2009) wurden zu internationalen Bestsellern, die gleichnamigen Theateradaptionen stürmten nach der Uraufführung an den Kammerspielen des Wiener Theaters in der Josefstadt 2009/2010 die deutschsprachigen Theaterbühnen. In der Spielzeit 2010/2011 war Gut gegen Nordwind laut Deutscher Bühnenstatistik das meistgespielte Stück im deutschsprachigen Raum, gleich nach Dürrenmatts Besuch der alten Dame. Auch in den folgenden Spielzeiten hielt sich der Erfolg der Bühnenfassungen von Gut gegen Nordwind und Alle sieben Wellen von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme auf diesem Top-Niveau –  hinzu kamen zahlreiche fremdsprachige Erstaufführungen in Frankreich, Italien, Spanien, Polen, Slowenien, Venezuela u.a.

2015 kam Die Wunderübung, der erste original Theatertext von Daniel Glattauer, am Theater in der Josefstadt zur Uraufführung.

Nach seinem Studium der Pädagogik und Kunstgeschichte war Daniel Glattauer jahrzehntelang als Journalist tätig, unter anderem für Die Presse und Der Standard, wo er hauptsächlich Kolumnen, Gerichtsreportagen und Feuilletons verfasste, bis der internationale Erfolg als Romanautor ihn von der journalistischen Arbeit abzog. Eine kürzlich abgeschlossene Ausbildung zum „Lebens- und Sozialberater“ inspirierte Glattauer zu seinem jüngsten Theaterstück Die Wunderübung.

www.daniel-glattauer.de

© Foto: Heribert Corn