Bernard Slade

wurde 1939 in St. Catharines in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Er begann seine Karriere als Schauspieler im Garden Center Theatre der kleinen Stadt Vineland, für das er ab 1954 auch als Produzent tätig war. Wenige Jahre später arbeitete er bereits als Autor für die Canadian Broadcasting Corporation, für ABC und NBC.

Dabei verlor er das Theater nie aus den Augen und schrieb ab Ende der 50er-Jahre Stücke für die Bühne, bevor er Mitte der 60er nach Hollywood ging und begann, Episoden für TV-Sitcoms zu schreiben, darunter so populäre Serien wie Verliebt in eine Hexe. 1966 bekam er von der ABC den Auftrag für eine erste eigene Serie, Love on a Rooftop, die ein Jahr lang lief. Es folgte The Flying Nun mit Sally Fields, The Partridge Family und Bridget Loves Bernie über einen jüdischen Jungen und ein irischstämmiges katholisches Mädchen, die heiraten und anschließend versuchen, ihre Familien zusammenzubringen. Die jüdische Gemeinde sorgte mit ihrem Aufbegehren gegen die Darstellung einer Mischehe für die Absetzung der Serie nach nur einem Jahr. Danach schrieb Slade noch einmal für Sally Field - The Girl With Something Extra (Meiner Frau bleibt nichts verborgen) - und wendete sich dann wieder dem Theater zu.

Mit Same Time, Next Year (Nächstes Jahr, gleiche Zeit) errang er einen Drama Desk Award und eine Tony-Nominierung, es folgten Tribute (Ein Sommer in Manhattan) und Romantic Comedy (Romantische Komödie); in der Folge adaptierte Bernard Slade seine Stücke sehr erfolgreich fürs Kino. Nach Stand Up and Be Counted (Jede Stimme zählt) und Same Time, Next Year (4-fach Oscar-nominiert, unter anderem für das Drehbuch, ein Golden Globe für Ellen Burstyn, zwei Golden Globe-Nominierungen), brachte er auch Tribute und Romantic Comedy auf die große Leinwand.

Foto: Craig Schwartz