Kerle im Herbst

Komödie von Katrin Wiegand

Spieldauer ca. 2 Std. inklusive Pause 

 

Uraufführung

Manfred Schumann

Rolf Schulze

Wolfgang Bach

Dani

HORST JANSON

HANS-JÜRGEN BÄUMLER

CHRISTIAN WOLFF

SARAH JANE JANSON

Regie

Horst Johanning

Ausstattung

Thomas Pekny

                                              Hans-Jürgen Bäumler

                              Christian Wolff                       Horst Janson

 

Manfred, Rolf und Wolfgang. Mit Ende 70 haben sich die drei rüstigen Rentner in Manfreds Villa auf Mallorca niedergelassen und verbringen den Herbst des Lebens mit ihrer Lieblingsbeschäftigung, mit Streiten. Das verbale Kräftemessen erreicht täglich neue Höhepunkte und mündet meist in Erinnerungen an bessere Tage: Rolf hat nie geheiratet, weil er die Richtige nicht gefunden hat und ohnehin mit seinem Rennrad glücklich war, Manfred war zwar verheiratet, aber nach Ansicht seiner Freunde nicht mit der Richtigen, und Wolfgang - naja...

Natürlich sind sie immer noch die tollsten Kerle. Rolf trotzt dabei dem natürlichen Verfall mit sportlichen Höchstleistungen, während Manfred und Wolfgang lieber in ihren Liegestühlen faulenzen, bewacht von der jungen Haushälterin Dani, die ihnen den Cholesterinspiegel vorhält, Diätfutter serviert und in Kürze ein Kind erwartet.

Eines Tages kommt ein Brief in die graumelierte Dreier-WG geflattert: Karin, eine alte Schulfreundin, kündigt ihren Besuch an. Das Männertrio gerät in hellste Aufregung. Karin, das war doch dieses hübsche, zarte Wesen mit den langen Beinen und dem schönen... Oh Gott, Karin ist ja jetzt auch schon 78 und – Witwe. Seit sich damals die Wege trennten, war man nur in Briefkontakt, deshalb ahnen die drei Herzensbrecher auch nicht, warum Karin sie ausgerechnet jetzt auf Mallorca besuchen kommt.

Und keiner hält für möglich, dass sie alle drei etwas gemeinsam haben: Als erster rückt Rolf damit heraus: Ja, er war ein toller Kerl damals und Karin konnte ihm nicht widerstehen... Doch er war nicht der Einzige: Auch Manfred war mal jung und auf der Suche nach Erfahrungen für seine spätere Ehe, und selbst Wolfgang hatte Zeiten, in denen er das weibliche Geschlecht noch nicht verachtete und herauszufinden versuchte, wo seine wahren Neigungen lagen…

Aber wo bleibt Karin? An ihrer Stelle kommt ein nächster Brief - und dann noch einer. Und spätestens jetzt wird klar, dass da noch große Überraschungen auf die drei zukommen...

 

 


Aufführungsrechte: Thomas Sessler Verlag GmbH, Wien

Spielzeit:
 17.05.2017 – 09.07.2017

HIER TICKETS KAUFEN

Szenenfotos

 

Das Ensemble

Horst Janson
Hans-Jürgen Bäumler
Christian Wolff
Sarah Jane Janson

Die Autorin

Katrin Wiegand

© Fotos

Christian Elster, Anne Huneck, Christian Hartmann, privat, Anne-Sophie Wittwer