Ulrike Zemme

ist 1956 in Linz geboren und studierte in Salzburg. Sie arbeitete in Wien als Dramaturgin am Burgtheater; seit 1998 leitet sie die Dramaturgie am Theater in der Josefstadt. Aus dem Russischen übersetzte sie unter anderem Stücke von Anton ?echov, Maksim Gorkij und Isaak Babel sowie Prosa von Konstantin Vaginov, Jurij Mamleev, Aleksandr Nikolaeve Ostrovskij und der Journalistin Anna Politkowskaja, die 2006 – vermutlich wegen ihrer kritischen Tschetschenien-Berichterstattung – in ihrem Haus einem Anschlag zum Opfer fiel.

Ulrike Zemme